• Alexandra Schüller

Prolog: Rüm hart - klaar kiming

“Weites Herz - klarer Horizont” Alter Leitspruch der friesischen Seefahrer. Ausdruck ihrer Weltoffenheit, aber auch von ihrem Glauben und ihrer Hoffnung an eine sichere Seereise.






Geboren in der stürmischen Nordsee. Geformt und gepeitscht von Sturmfluten, welche unablässig an Ihrer Form und Größe nagen. Wanderdünen, haushohe Sandhaufen, die, getrieben durch den steten Wind, über die Insel, Straßen und Wege schleichen. Sich fleißig vermehrende Kaninchen, die sich im weiten Heideland vergnügen. Es kreucht und fleucht im artenreichen Watt, und die See schäumt entlang kilometerlanger Pudersandstrände.


Wo einheimisch gezüchtete Austern genossen und gefühlt  immer gegen den Wind, Naturschutzgebiete per E-Bike erkundet werden. Wo Bio-Bauern mit ihren liebevoll hergestellten Käsesorten unsere Schweizer Käsekultur herausfordern und echte Friesen gegen die schon viel zu weit fortgeschrittene Gentrifizierung ankämpfen. Einmal mehr reisen wir auf dieses liebgewonnene Fleckchen Erde voller Wind, Wetter und unglaublich teurer Kaschmirpullover. 


Das alles ist Sylt. Die nördlichste Insel Deutschlands.


Von der Bio-fragilität, der Ursprünglichkeit und der so sehr klimatisch spürbaren Gegebenheiten dieser Insel und ihrer Geschichte, sind wir angetrieben, ökologischer, naturnaher Ausbau- und Einrichtungskultur Platz zu machen. Das macht wahren Luxus aus, denn es geht auch darum, an diesem Ort verantwortungsvollen Lebensraum zu schaffen, der Funktion und Ästhetik authentisch mit den Gegebenheiten verbindet.

Ein Gedanke, den wir durch unsere Recherchen vor Ort für Interior Projekte ansprechen und anbringen wollen. In diesem Sinne nehmen wir Euch in den nachfolgenden Blogeinträgen mit auf Sylt.








312 Ansichten0 Kommentare
Nichts mehr verpassen und Newsletter abonnieren:

Vielen Dank!