• Alexandra Schüller

Grace


Wie brilliant sich der Stil einer Ikone mit einem ganzheitlichen Ausbauprojekt im Herzen der Waadtländer Alpen gestalterisch zum Ausdruck bringen lässt, zeigt der jüngste Streich von Bauunternehmer Frank Ewald und Sohn Thomas. Ich bin mehr als erfreut, Euch heute die Türen zum High End Alpendomizil Chalet Grace öffnen zu dürfen. Eine Premiere mit oscarverdächtigem Ausgang!




1963. Fürstin Gracia Patricia von Monaco rodelt mit Ihren Kindern Caroline und Albert auf einem Holzschlitten in Villars-sur-Ollon den Hügel runter. Verbringt hier mehrere Urlaube, und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.





58 Jahre später und jenseits der Brücken von Toko-Ri, erhellt ein neuer Stern den winterlichen Himmel über Villars. Chalet Grace widerspiegelt zu Ehren seiner Namensträgerin den Mythos zeitloser Eleganz einer Stilikone wie sie ihresgleichen sucht. Die Begegnung mit einer faszinierenden Persönlichkeit, welche durch ihren Anblick allein, uns alle in ihren Bann zieht.


Wo früher feuchtfröhlich über den Dächern von Nizza gefeiert wurde, fährt man heute in das private Logierhaus mit Blick auf die Dents du Midi.

Auf über 500 Quadratmeter beherbergt Chalet Grace einen Skikeller, Fitnessraum-, Wellness, Party- und Entertainment Bereiche, fünf Schlafzimmer mit eigenen En Suite Bädern und Ankleiden mit reichlich Einbauschränken für Kelly Bags und Kaschmir-Cardigans. Der durch einen beeindruckenden, freistehenden Kamin geteilte Wohn- und Essbereich bildet die festliche Mitte des Chalets.

Dazwischen finden sich viele intelligente technische Features und dekorative Besonderheiten, wie man sie in manchem 5 Sterne Hotel vergebens sucht.





Rahmenbildend für den modern-rustikalen Charakter der auf drei Etagen verteilten Wohn- und Erlebnis-Bühne ist der Einbau von Altholz für Decken, Wände, Schränke und Regale. Helle und warme Farbakzente bei der Wahl von Naturstein, Keramik und Textilien verleihen dem Interior sinnliche Eleganz. Wie gemacht für den Fürsten oder auch für ein Mädchen vom Lande.



Bei Anruf Mord gibt`s hier nicht.

Bei aller Naturnähe und Ruhe hier, dürft Ihr Euch ganz entspannt und in bester Nachbarschaft wissen. Noch dazu ist die Wohnanlage Domaine Du Roc gespickt mit diskreten Sicherheitsanlagen. Auch das Fenster zum Hof sucht man hier vergebens. Die Aussicht von jedem Raum aus eröffnet Euch eine weite Sicht auf Natur, Berge und die ebenso kürzlich erstellten Chalets der Siedlung. Eine perfekte Besonnung verspricht ganztägig ideale Lichtverhältnisse. Insbesondere die fünf meter hohe Fensterfront im Essbereich lässt alle Faszination und Schönheit, die Wetter und Licht bringen, in den Raum fluten während Ihr Euch um 12 Uhr Mittags mit den Liebsten zum Lunch an der Tafel trefft.





Lasst in der hauseigenen Bar die Champagnerkorken knallen, und seid gewarnt: Wenn grünes Feuer aus dem Kühlschrank züngelt habt ihr viel zu tief in's Glas geschaut und versehentlich den Champagner aus dem Hamam nebenan ziehen wollen. Mitunter grünes Licht wird hier bei der automatisch programmierbaren Wellness-Anwendung vollautomatisch abgespielt. Minzsprühnebel inklusive. Wer es noch heißer mag, setzt sich in die Sauna daneben.

Währenddessen dürfen sich hartgesottene Fans unter dem LED Sternenhimmel im Homecinema Szenen von Der Schwan zu Gemüte führen.





Schließlich zum Happy End des Tages, zieht Ihr Euch zurück in den Master Bedroom. Die letzte Glut im Kaminfeuer zu Euren Füßen, lasst Ihr einen glanzvollen 14 Stunden -Tag in diesen einen abenteuerlichen Traum von Mogambo gleiten.





Fazit: Ihr müsst kein Fan von Grace Kelly sein um Euch hier rundum wohl zu fühlen! Doch möglicherweise gehört Ihr zu den oberen Zehntausend, die hier eines Tages einziehen dürfen.


Mit ganz herzlichem Dank an Frank und Thomas Ewald!






1. Seit 1964 ein Klassiker von Verner Panton: Muschel-Pendelleuchte "Fun" . Über verpan.com.

2. Langlebig, nachhaltig und so vielseitig: Eichenparkett von Trapa. 3. & 5. Kaum von Naturstein zu unterscheiden und sehr resistent, wenn es um stark beanspruchte Oberflächen geht: Keramikplatten von Stone Atelier. 4. Schlichte Schönheit: Vase von Rosenthal Home Design.

6. Der Stein aus dem die Wanne gehämmert wurde: Marmor-Musterplatte "Verona". Von Stone Atelier. 7. Naturstein Travertin "silver grey light" verleiht Bädern eine sanfte, warme Struktur. Von Stone Atelier. 8. Barfuss wie auf Wolken: Handgeknüpfter Teppich, made in Marokko von my-moroccan-rug.com. 9.-14. Möbel und Accessoires für feminime Ikonen: von Eichholtz .

15. Künstler Gavin Rain hat es auf den Punkt gebracht: Portait von Grace Kelly. Acryl auf Leinwand. Ausstellungen unter anderem in Genf.




235 Ansichten0 Kommentare
Nichts mehr verpassen und Newsletter abonnieren:

Vielen Dank!